Detaillierte Fehlerbehebung und L√∂sungen f√ľr Injektor im Leerlauf

 ¬∑ 
Detailed Troubleshooting and Solutions for Injector Idling

Die Leerlaufgeschwindigkeit ist eine der g√§ngigen Indikatoren beim Erkennen von Injektoren. Eine schlechte Leerlaufgeschwindigkeit h√§ngt eng mit der Leistung und dem normalen Betrieb des Injektors zusammen. Unstabile Leerlauf, unt√§tiger Z√ľndung, schlechte Leerlaufgeschwindigkeit von kalten Autos und schlechte Leerlaufgeschwindigkeit hei√üer Autos sind h√§ufige Manifestationen einer schlechten Leerlaufgeschwindigkeit. Die Ursachen einer schlechten Leerlaufgeschwindigkeit und die entsprechenden Fehlerbehebungsmethoden sind ebenfalls unterschiedlich.

  1. Die Leerlaufgeschwindigkeit ist instabil und leicht zu löschen
  1. 1 Fehlerphänomen

 Der Motor beginnt normal, aber unabhängig vom kalten oder heißen Auto ist die Leerlaufgeschwindigkeit instabil, die Leerlaufgeschwindigkeit ist zu niedrig und leicht zu löschen.

  1. 2 Ursache der Ausgabe
  1. Luftaufnahme oder Vakuumsystemlecks.
  1. Der Luftfilter ist verstopft.
  1. Das Leerlaufgeschwindigkeits -Steuerventil oder das zusätzliche Luftventil funktioniert nicht ordnungsgemäß.
  1. Das Luftstrommesser ist fehlerhaft.
  1. Das EGR -Ventil steckt normalerweise fest und kann nicht geschlossen werden.
  1.  Die Einstellung der Leerlaufgeschwindigkeit ist nicht angemessen.
  1. Der √Ėlleitungsdruck ist zu niedrig.
  1. Injektor hat eine schlechte Zerst√∂rung, √Ėlleckage oder Blockade.
  1. ¬†Schlechte Z√ľndkerzen.
  1. Die Hochspannungslinie ist austretend oder bricht.
  1. Das Z√ľndzeitpunkt ist nicht ausgerichtet.
  1. Der Zylinderkompressionsdruck ist zu niedrig.
  1. Fehlerbehebung und Fehlerbehebung
  1. F√ľhren Sie zun√§chst die √úberpr√ľfung der Selbstdiagnose-√úberpr√ľfung von Fehler auf das Vorhandensein eines Fehlercode durch. Wenn ja, finden Sie die Ursache des Fehlers gem√§√ü dem angezeigten Fehlercode. Achten Sie besondere Aufmerksamkeit auf Sensoren, Aktuatoren (z. B. K√ľhlmitteltemperatursensoren, Gasspositionssensoren, Leerlaufgeschwindigkeitsregelventile usw.), die den Leerlauf beeinflussen.
  1. √úberpr√ľfen Sie die Anpassungen des Lufteinlassungssystems, die Vakuumschl√§uche, das Abgasableitungssystem und das Kraftstoffdampf -Wiederherstellungssystem auf Lecks.
  1. ¬†√úberpr√ľfen Sie, ob das Leerlaufgeschwindigkeits -Steuerventil ordnungsgem√§√ü funktioniert. F√ľr die Leerlaufgeschwindigkeitsregelventile vom Impulmagnetart kann der Leerlaufventilverkabelungsstopfen w√§hrend des Motorbetriebs entfernt werden. Wenn sich die Motordrehzahl nicht √§ndert, zeigt sie an, dass das Leerlaufgeschwindigkeits -Steuerventil oder die Steuerschaltung fehlerhaft ist und die Schaltung repariert werden sollte oder das Leerlaufgeschwindigkeitsregelventil ersetzt werden sollte.
  1. ¬†Ziehen Sie beim Leerlauf die Hochspannungsleitungen jedes Zylinders nacheinander aus, um zu √ľberpr√ľfen, ob die Motordrehzahln√§her gleich sind. Wenn die Motordrehzahl im Wesentlichen unver√§ndert bleibt, wenn die Hochspannungslinie eines Zylinders ausgeschlossen ist, was angibt, dass der Zylinder nicht ordnungsgem√§√ü funktioniert oder nicht funktioniert ist kurz√ľbertragbar.
  1. ¬†√úberpr√ľfen Sie Hochdruckfunken. Wenn der Funke zu schwach ist, sollte das Z√ľndsystem √ľberpr√ľft werden.
  1. Zerlegen Sie die Z√ľndkerzen jedes Zylinders und pr√ľfen Sie, ob die Elektroden abgenutzt oder sogar karbonisiert sind und ob der Spuk der Z√ľndkerzenelektrode normal ist.
  1. √úberpr√ľfen Sie die Hochspannungsleitungen jedes Zylinders. Zum Beispiel gibt es auf der Oberfl√§che der Hochspannungslinie Spuren von Leckagen oder Durchbruch oder messen die Hochspannungslinie mit einem Multimeter. Der Widerstand ist gr√∂√üer als 25.000, was darauf hinweist, dass die Hochspannungslinie besch√§digt und ersetzt werden sollte.
  1. ¬†Kraftstoffdruck pr√ľfen. Der Kraftstoffdruck im Leerlauf sollte etwa 250 kPa betragen. Wenn der Kraftstoffdruck zu niedrig ist, √ľberpr√ľfen Sie den √Ėldruckregler, die elektrische Kraftstoffpumpe und den Kraftstofffilter.
  1.  Stellen Sie die Motor -Leerlaufgeschwindigkeit gemäß den vorgeschriebenen Verfahren ein.
  1. √úberpr√ľfen Sie den Luftstr√∂mungsmesser.
  1. H√∂ren Sie sich den Arbeitsger√§usch jedes Zylinderinjektors bei Leerlaufgeschwindigkeit genau an. Wenn der Arbeitsger√§usch jedes Zylinderinjektors nicht gleichm√§√üig ist, bedeutet dies, dass die Injektoren jedes Zylinders nicht gleichm√§√üig bespr√ľht und der Injektor zerlegt, gereinigt oder ersetzt werden sollte.
  1. √úberpr√ľfen Sie den Zylinderkompressionsdruck. Wenn der Druck unter 0,8 MPa liegt, sollte der Motor zerlegt werden.
  1. √úberpr√ľfen Sie die Ventilfreiheit und stellen Sie sie ein.

¬†Wenn die obigen √úberpr√ľfungen normal sind, k√∂nnen die Einspritzd√ľsen jedes Zylinders entfernt und gereinigt werden. Wenn festgestellt wird, dass ein bestimmter Injektor schlecht atomisiert ist oder √Ėlleckage aufweist und nach der Reinigung nicht wiederhergestellt werden kann, sollte der Injektor ersetzt werden. √úberpr√ľfen Sie schlie√ülich den Motorcomputer.

  1. Die kalte Auto -Leerlaufgeschwindigkeit ist instabil und leicht zu löschen

 3.1. Fehlerphänomen

 Wenn der Motor kalt wird, ist die Leerlaufgeschwindigkeit instabil oder zu niedrig und es ist einfach, das Feuer auszuschalten. Nach dem heißen Auto kehrt die Leerlaufgeschwindigkeit wieder normal.

 3.2. Ursachen des Versagens

 Zusätzlicher Ausfall des Luftventils.

 Das Leerlaufgeschwindigkeitsregelventil ist fehlerhaft.

¬†Der K√ľhlmitteltemperatursensor ist fehlerhaft.

 Injektor ist schlecht atomisiert oder blockiert.

  1. Fehlerdiagnose und Eliminierung

¬†4.1. F√ľhren Sie Fehler Selbstdiagnose durch und √ľberpr√ľfen Sie auf Fehlercodes. Wenn ja, finden Sie die Ursache des Fehlers gem√§√ü dem angezeigten Fehlercode.

¬†4.2. √úberpr√ľfen Sie das zus√§tzliche Luftventil. Entfernen Sie das zus√§tzliche Luftventil und √ľberpr√ľfen Sie, ob das Ventil mit dem zus√§tzlichen Luftventil im Kaltzustand ge√∂ffnet ist. Wenn es eine Abnormalit√§t gibt, sollte sie ersetzt werden.

¬†4.3. √úberpr√ľfen Sie das Leerlaufgeschwindigkeitsregelventil. Entfernen Sie nach dem Flameout den Steckverbinder des Leerlaufsteuerventils und schlie√üen Sie ihn nach Beginn des Motors ein.

¬†Wenn sich die Motordrehzahl nicht √§ndert, funktioniert das Leerlaufgeschwindigkeitsregelventil nicht. √úberpr√ľfen Sie den Steuerkreis oder zerlegen Sie das Leerlaufgeschwindigkeitsregelventil.

¬†4.4. Messen Sie den K√ľhlmitteltemperatursensor.

¬†4.5. Zerlegen und reinigen Sie die Injektoren jedes Zylinders und pr√ľfen Sie den Arbeitszustand des Injektors nach der Reinigung. Wenn eine schlechte Zerst√§ubung, √Ėlleckage oder Kraftstoffeinspritzung nicht dem Standard entspricht, sollte es ersetzt werden.

  1. Die heiße Auto -Leerlaufgeschwindigkeit ist instabil oder flammout

 5.1. Fehlerphänomen

 Wenn der Motor kalt wird, ist die Leerlaufgeschwindigkeit instabil oder zu niedrig und es ist einfach, das Feuer auszuschalten. Nach dem heißen Auto kehrt die Leerlaufgeschwindigkeit wieder normal.

 5.2. Fassungen des Versagens

  1. Die Einstellung der Leerlaufgeschwindigkeit ist zu niedrig.
  1. ¬†Der K√ľhlmitteltemperatursensor ist fehlerhaft.
  1.  Das Leerlaufgeschwindigkeitsregelventil ist fehlerhaft.
  1. ¬†Schlechte Z√ľndkerze oder Hochspannungslinie.
  1.  Der Computer ist nicht gut geerdet.
  1.  Der Sauerstoffsensor ist fehlerhaft oder ist gescheitert.
  1.  Fehlerdiagnose und Eliminierung
  1.  Fehler Selbstdiagnose. Wenn ein Fehlercode vorhanden ist, finden Sie die Ursache des Fehlers gemäß dem angezeigten Fehlercode.
  1. ¬†√úberpr√ľfen Sie die anf√§ngliche Leerlaufgeschwindigkeit des Motors nach dem richtigen Verfahren. Wenn die Geschwindigkeit zu niedrig ist, sollte sie gem√§√ü dem angegebenen Verfahren eingestellt werden.
  1. √úberpr√ľfen Sie den K√ľhlmitteltemperatursensor.
  1. √úberpr√ľfen Sie das Leerlaufgeschwindigkeits -Steuerventil f√ľr den Service.
  1. ¬†√úberpr√ľfen Sie die Z√ľndkerze jedes Zylinders, ersetzen Sie die Z√ľndkerze oder stellen Sie den Z√ľndkerzenspalt entsprechend ein.
  1. ¬†Messen Sie den Widerstand der Hochspannungslinie jedes Zylinders. Wenn der Widerstand gr√∂√üer als 25.000 ist oder wenn ein Leck oder eine Aufschl√ľsselung der Hochspannungslinie vorliegt, ersetzen Sie die Hochspannungslinie.
  1. √úberpr√ľfen Sie, ob der Computermodelldraht und der Motork√∂rper gut geerdet sind. Messen Sie nach dem Einschalten des Z√ľndschalters die Spannung zwischen dem Computermodelldraht (oder dem Erdungskabel in der Fehlerdiagnosebasis, dem Motorblock) und dem negativen Batteriepol. Wenn die Spannung gr√∂√üer als 1 V ist, bedeutet dies, dass der Computermodelldraht oder der Motor schlecht geerdet ist. √úberpr√ľfen Sie das Erdungsende des Erdungsdrahtes auf Lockerheit oder Rost oder geben Sie einen Erdungsdraht erneut ein.
  1. Die heiße Auto -Leerlaufgeschwindigkeit ist zu hoch

6.1. Fehlerphänomen

¬†Wenn der Motor kalt ist, kann er mit schneller Geschwindigkeit normal laufen, aber nach dem hei√üen Auto bleibt er immer noch im Leerlauf, was dazu f√ľhrt, dass die Leerlaufgeschwindigkeit zu hoch ist.

6.2.       Ursachen des Versagens

  1.  Der Gas ist festgefahren oder geschlossen.
  1.  Die Leerlaufgeschwindigkeit wird nicht richtig eingestellt.
  1.  Zusätzlicher Ausfall des Luftventils.
  1.  Das Leerlaufsteuerventil ist festgefahren oder der Steuerkreis ist fehlerhaft.
  1. ¬†Der K√ľhlmitteltemperatursensor ist fehlerhaft.
  1.  Klimaanlagenschalter, der Lenkdruckschalter ist fehlerhaft.
  1.  Das Kurbelgehäuse -erzwungene Luftventil ist fehlerhaft.
  1.  Das Einlasssystem ist ein Leck.
  1. Die Generatorladespannung ist zu niedrig.

6.3.       Fehlerdiagnose und Eliminierung

  1. ¬†√úberpr√ľfen Sie, ob der Gasle im Leerlauf vollst√§ndig geschlossen ist und dass das Gaskabel nicht steckt. Bewegen Sie den Drosselklappenarm in die Richtung des Schlie√üens von Hand. Wenn die Motor -Leerlaufgeschwindigkeit auf die normale Geschwindigkeit reduziert werden kann, ist das Drosselventil nicht fest geschlossen.

Wenn das Gaskabel festsitzt, sollte das Kabel ersetzt werden. Wenn die Drosselklappe steckt, sollte der Gaskörper entfernt und gereinigt werden.

  1. Nach dem vorgeschriebenen Verfahren des Motors stellen Sie die Leerlaufgeschwindigkeit neu und setzen Sie den Motorcomputer zur√ľck. Der sogenannte Zur√ľcksetzen des Motorcomputers, dh den Fehlerspeicher im Motorcomputer l√∂scht, lassen Sie die Leerlaufgeschwindigkeit erneut lernen. Bei den meisten elektronisch gesteuerten Motoren wird die Grundleerdrehzahl auf (500 plus oder minus 50) Revolutionen pro Minute eingestellt, wenn der Motor eine normale Temperatur erreicht und das Leerlaufventil vollst√§ndig geschlossen ist. Wenn die Einstellung oder Einstellung ung√ľltig ist, sollte eine weitere Inspektion durchgef√ľhrt werden.
  1. ¬†√úberpr√ľfen Sie die Ausstattung des Lufteinlasssystems, Vakuumschl√§uche usw. auf Lecks.

4)¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†F√ľhren Sie Fehler Selbstdiagnose durch. Wenn ein Fehlercode vorhanden ist, finden Sie die Ursache des Fehlers gem√§√ü dem angezeigten Fehlercode. Es gibt Bedingungen, um den dynamischen Datenfluss weiter zu lesen, haupts√§chlich, um das Motorlastsignal, den Leerlaufventil zu beobachten, das √Ėffnen oder die Steuerschritte, das Motoraufnahmesystem Drucksignal, das K√ľhlmitteltemperatursignal und jedes Schaltersignal.

  1. ¬†√úberpr√ľfen Sie den K√ľhlmitteltemperatursensor. Wenn die Motor -Leerlaufgeschwindigkeit nach dem Entfernen des K√ľhlmittel -Temperatursensor -Kabelbaumanschlusses wiederhergestellt wird, ist der K√ľhlmitteltemperatursensor fehlerhaft und ein niedriges K√ľhlmittelsignal wird in den Computer eingegeben. Es ist erw√§hnenswert, dass nach dem Stecker des K√ľhlmitteltemperatursensors die Motorfehlerwarnlicht beleuchtet und die fehlgesichtige Funktion des Computers funktioniert und die K√ľhlmitteltemperatur automatisch auf 80 Grad festlegt. Nachdem der Kabelbaum des K√ľhlmitteltemperatursensors nach dem Einerziehen des Computers den Fehlercode f√ľr den K√ľhlmitteltemperatursensor immer noch verl√§sst. In dieser Hinsicht k√∂nnen Sie den Computerdetektor anschlie√üen, um den Fehlercode zu l√∂schen, oder die Motorcomputersicherung entfernen, nachdem der Motor etwa 30 Sekunden lang ausgeschaltet wurde, um den Fehlercode im Computer zu beseitigen.
  1. Auf und ab im Leerlauf

¬†7.1Ôľéfault -Ph√§nomen

 Die Motordrehzahl schwankt im Leerlauf kontinuierlich auf und ab.

 7.2. Ursachen des Versagens

  1.  Der Leerlaufschalter ist nicht ordnungsgemäß eingestellt und der Schalter schließt im Leerlauf nicht.
  1. Injektor ist schlecht atomisiert oder blockiert.
  1. Das Luftstrommesser ist fehlerhaft.
  1.  Das Leerlaufgeschwindigkeitsregelventil oder die Leerlaufgeschwindigkeitsregelschaltung ist fehlerhaft.
  1. ¬†Das K√ľhlmitteltemperatursensorsignal ist falsch.
  1. Der Sauerstoffsensor f√§llt aus oder die R√ľckkopplungsregelschaltung ist fehlerhaft.

 7.3. Fehlerdiagnose und Eliminierung

  1. ¬†F√ľhren Sie Fehler Selbstdiagnose durch. Achten Sie besonders auf das Vorhandensein oder Abwesenheit des Leerlaufgeschwindigkeitsschalters, des K√ľhlmitteltemperatursensors, des Luftstr√∂mungsmessger√§ts, des Sauerstoffsensors und des Leerlaufgeschwindigkeitsregelsperrventils. Wenn ein Fehlercode vorhanden ist, √ľberpr√ľfen Sie den entsprechenden Sensor- und Steuerkreis.
  1. ¬†Ziehen Sie die Hochspannungsleitungen jedes Zylinders oder des Injektorgurtssteckers nacheinander aus und √ľberpr√ľfen Sie, ob die Zylinder des Motors gleichm√§√üig funktionieren. Wenn die Hochspannungslinie des Zylinders oder des Injektorgurtssteckers ausgeschlossen ist, wird die Motordrehzahl nicht signifikant reduziert, was darauf hinweist, dass der Zylinder nicht ordnungsgem√§√ü funktioniert. Die Zylinder -Z√ľndkerze und der Injektor sollten entfernt werden.
  1. Erkennen Sie den Drosselklappensensor. Wenn der Leerlaufschalter im Drosselklappensensor nicht geschlossen werden kann, wenn der Gas vollständig geschlossen ist, sollte der Drosselklappensensor neu eingestellt oder ersetzt werden.

4)¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†Mit dem Autocomputerdetektor kann der K√ľhlmitteltemperatursensor gemessen werden. Wenn der vom K√ľhlmitteltemperatursensor √ľbertragene K√ľhlmitteltemperaturwert nicht mit der tats√§chlichen K√ľhlmitteltemperatur √ľbereinstimmt, zeigt dies an, dass der K√ľhlmittelsemperatursensor fehlerhaft ist und ersetzt werden sollte.

  1. ¬†√úberpr√ľfen Sie den Luftstr√∂mungsmesser mit einem Computertester oder einem Multimeter oder einem Oszilloskop. Wenn es eine Abnormalit√§t gibt, ersetzen Sie sie.
  1. ¬†Ziehen Sie den Stecker im Leerlaufventil w√§hrend des Motors im Leerlauf aus. Wenn die im Leerlauf auf und ab verschwundenen Schwankungen verschwinden, die Leerlaufinstabilit√§t jedoch intensiviert ist, funktioniert das Leerlaufgeschwindigkeitsregelventil ordnungsgem√§√ü und das Kraftstoffeinspritzsystem ist fehlerhaft. Wenn sich die Leerlaufschwankungen nicht √§ndern, funktioniert das Leerlaufgeschwindigkeitsregelventil nicht ordnungsgem√§√ü oder funktioniert nicht. √úberpr√ľfen Sie in dieser Hinsicht, ob sich am Kabelbaumstecker des Leerlaufgeschwindigkeitsregelventils ein elektrisches Impulssignal befindet. Wenn es kein elektrisches Signal gibt, steckt das Leerlaufgeschwindigkeits -Steuerventil fest. Das Leerlaufgeschwindigkeitsregelventil sollte entfernt werden oder das Leerlaufgeschwindigkeitsregelventil ersetzt werden.

¬†Die Ursache f√ľr die Schwankungen im Leerlauf und im Ablauf, der Grund f√ľr die Aufschl√ľsselung des Autos ist im Grunde genommen die gleiche Ursache f√ľr die unaufgeordnete Jitter -Instabilit√§t, aber das Leerlaufsteuerventilfehler, das Vakuumleck, das Z√ľndzeitpunkt und der falsche und der falsch und der Das Ablagerungsventil des Abgass kann im Leerlauf nicht geschlossen werden.

¬†Das obige ist die Zusammenstellung und Einf√ľhrung zur L√∂sung des Problems einer schlechten Injektor -Leerlaufgeschwindigkeit. Das instabile Instabilit√§tsproblem beinhaltet eine Vielzahl von Problemen und eine schwierige Wartung. Daher sollte im Prozess des Fehlers und der Beseitigung die Ursache des Fehlers gem√§√ü der spezifischen Leistung des Fehlers analysiert werden, so dass die Leistung und der normale Betrieb des Injektors so bald wie m√∂glich wiederhergestellt werden k√∂nnen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor ihrer Ver√∂ffentlichung genehmigt werden m√ľssen.

K√úRZLICHE POSTS
ZUSAMMENH√ĄNGENDE POSTS

Produkte ausgestattet

60100000 VOE60100000 Engine ECU for Volvo Excavators Loaders Graders - Sinocmp 60100000 VOE60100000 Engine ECU for Volvo Excavators Loaders Graders - Sinocmp
14518349 V-ECU Engine Controller_01 14518349 V-ECU Engine Controller_02
357-2083 Caterpillar ConGP-E Controller_01 357-2083 Caterpillar ConGP-E Controller_02
Ausverkauf
Controller Regler

Regler

Das ‚ÄěGehirn‚Äú Ihrer Maschine, das Informationen verarbeitet und die ordnungsgem√§√üe Funktion beibeh√§lt.

Einkaufen Regler